Gesundheit

Eine hochwertige und flächendeckende medizinische Versorgung auch in Randregionen ist das Kernanliegen der Gesundheitspolitik der CVP. Es müssen alle Menschen auch in Zukunft von einer guten medizinischen Versorgung profitieren können. Gleichzeitig dürfen die Gesundheitskosten nicht aus dem Ruder laufen.

Qualität zum besten Preis wird erreicht mit einer Mischung aus Wettbewerb und staatlicher Regulierung. Eigeninitiative soll mit tieferen Prämien belohnt werden. Die CVP macht sich stark, damit jede Person, unabhängig von Einkommen, Alter oder gesundheitlichem Risiko eine gute, wohnortnahe medizinische Versorgung erhält und am medizinischen Fortschritt teilhaben kann.

Dank der CVP

  • profitieren Familien von Prämienverbilligungen. Die CVP hat sich bei der KVG-Revision "Prämienverbilligung" erfolgreich für eine Halbierung der Kinderprämien für Familien mit unteren und mittleren Einkommen stark gemacht.
  • kann jeder Patient das Spital seiner Wahl aufsuchen. Dafür hat sich die CVP im Rahmen der neuen Spitalfinanzierung eingesetzt.
  • muss für die Finanzierung der Pflege nicht mehr zuerst das ganze Vermögen aufgebraucht werden. Die CVP hat sich bei der Neuordnung der Pflegefinanzierung immer dafür eingesetzt, dass der Vermögensfreibetrag erhöht wird.
  • wird mehr Gewicht auf die Früherkennung einer Erkrankung, auf den Erhalt des Arbeitsplatzes sowie auf die rasche Rückkehr in die Arbeitswelt gelegt. Damit konnte die Invalidisierung vieler Menschen vermieden und in der Folge die Zunahme der Neurentner in der Invalidenversicherung gebremst werden.
  • wird die Aufsicht über die Krankenkassen verbessert und verstärkt.

In Zukunft will die CVP

  • die stetige Erhöhung der Gesundheitskosten stoppen mit dem Instrument einer Kostenbremse.
  • den Zugang für die ganze Bevölkerung zu einer qualitativ guten, finanzierbaren Gesundheitsversorgung gewährleisten.
  • an der obligatorischen Versicherungspflicht festhalten.
  • die Prämienbefreiung für Kinder und die Halbierung der Prämien für junge Erwachsene.
  • eine konsequente Leistungskontrolle aller medizinischen Eingriffe, die von den Krankenkassen bezahlt werden.
  • integrierte Versorgungsnetze mit Telefonberatungen, Apotheken, Hausärzten, Spezialisten und Spitexdienste als Standard im Krankenversicherungsgesetz (KVG) verankern.
  • eine flächendeckende Einführung der Palliativpflege, damit die Menschen in ihrem Zuhause alt werden können.
  • die konsequente Nutzung der technischen Möglichkeiten wie E-Health voranbringen.
  • eine schweizerische Gesundheitsstrategie.