05.02.2020 Communiqués Familie Nachhaltige Wirtschaft Vaterschaftsurlaub

Ohne Vaterschaftsurlaub kein Fortschritt – auch nicht wirtschaftlich

Im Herbst 2019 hat sich das Parlament für die CVP-Lösung von zwei Wochen Vaterschaftsurlaub ausgesprochen. Die Initianten der Volksinitiative für einen vierwöchigen Vaterschaftsurlaub haben diese daraufhin zurückgezogen. Zwei Wochen sind ein guter, vernünftiger und mehrheitsfähiger Kompromiss zwischen Maximalforderungen und einer wirtschaftsverträglichen Umsetzbarkeit, insbesondere für die KMU. Dass dagegen nun das Referendum ergriffen wird, das sich auf falsche und fragwürdige Argumente stützt, ist absolut unverständlich.

In der Schweiz werden jährlich knapp 88‘000 Kinder geboren – zum Anlass ihrer Geburt erhalten die Väter einen freien Tag geschenkt. Eine Realität für die meisten Väter. Glücklich schätzen können sich diejenigen, deren Arbeitgeber den Mehrwert einer kurzen beruflichen Auszeit erkannt haben und den frischgebackenen Vätern mehr Zeit für die Familie einräumen.     

Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern

Eine bezahlte berufliche Auszeit ermöglicht auch Vätern das Eintauchen in den Familienalltag. Dies fördert auch längerfristig eine ausgewogene Verteilung der Rollen von Kinderbetreuung, Haushalt und beruflicher Tätigkeit ausser Haus zwischen beiden Geschlechtern. Die so erlebte Normalität und das daraus resultierende Vertrauen fördern somit auch die Rückkehr der Frauen zu bezahlter Arbeit. Der Vaterschaftsurlaub, der am Stück oder in einzelnen Tagen genommen werden kann, gibt den Familien wie auch den Unternehmen die nötige Flexibilität sich zu organisieren. So profitieren auch die Unternehmen von den Spezialistinnen und Fachkräften, die wieder in den Arbeitsmarkt zurückkehren. „Der zweiwöchige Vaterschaftsurlaub ist eine Win-win-Situation für Gesellschaft und Wirtschaft“ fasst der langjährige Kämpfer für eine zweiwöchige berufliche Auszeit, Nationalrat und dreifacher Familienvater Martin Candinas zusammen.  

Unverständliches Referendum

Weder die grossen Wirtschaftsdachverbände noch die KMU, nicht einmal die SVP, stellen sich geschlossen hinter das Referendumskomitee. Dessen Ideen und Vorstellungen verkennen die Realität im 21. Jahrhundert. Die CVP integriert ihr Engagement für den Vaterschaftsurlaub in einer umfassenden, zukunftsorientierten Politik. Denn eine starke und soziale Wirtschaft baut auf starke Familien. Und sie braucht alle ihre Fachkräfte, sonst wird die Schweiz vom europäischen Markt bald abgehängt. 

CVP. Für Wohlstand und Gerechtigkeit. Wir halten die Schweiz zusammen. 

Kontakt

Autor

CVP Schweiz

Text Generalsekretariat

E-Mail

Adresse

Hirschengraben 9
Postfach
3001 Bern