10.09.2019 Communiqués Familie Nachhaltige Wirtschaft Vaterschaftsurlaub

CVP-Lösung: zwei Wochen Vaterschaftsurlaub zum Greifen nah

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – ein zentrales Thema für die CVP. Sie war bereits wegweisend bei die Einführung des Mutterschaftsurlaubs. Morgen nun wird der Nationalrat entscheiden, ob der CVP-Vorschlag für einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub eine wichtige Hürde nimmt.

Gegenvorschlag ist familien- und wirtschaftsfreundlich

Der Ständerat hatte sich bereits in der Sommersession für den Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub» ausgesprochen. Darin wird, wie von der CVP und Nationalrat Martin Candinas mit seiner Pa.Iv. 14.415 gefordert, zwei Wochen bezahlter Vaterschaftsurlaub vorgeschlagen. Dieser Vaterschaftsurlaub ist in den ersten sechs Monaten nach der Geburt zu beziehen und wird analog zum Mutterschaftsurlaub über die Erwerbsersatzordnung finanziert.

«Der Gegenvorschlag ist die pragmatische, weil machbare und mehrheitsfähige Lösung. Alle anderen Forderungen führen zu politischem Stillstand. Ein Verzicht auf einen ignoriert die Bedürfnisse der Bevölkerung. Zwei Wochen Vaterschaftsurlaub ermöglichen bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und sind auch für KMU tragbar», sagt Martin Candinas, der sich seit über fünf Jahren für den Vaterschaftsurlaub stark macht. 

Für eine zukunftsorientierte Politik 

Die CVP erwartet vom Nationalrat, sich ebenso entschlossen wie die CVP für alle Familien zu engagieren und dem auch für die Wirtschaft und die KMU tragbaren, breit abgestützten Vorschlag von zwei Wochen bezahltem Vaterschaftsurlaub zuzustimmen. Einmal mehr ist es eine CVP-Lösung, die es der Schweiz erlaubt, einen sinnvollen und verantwortbaren Schritt zu machen und mit einem klugen Kompromiss dafür zu sorgen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf konkret verbessert wird. Das ist die zentrale Rolle einer starken Politik der Mitte.

CVP. Wir halten die Schweiz zusammen.

Kontakt

Autor

CVP Schweiz

Text Generalsekretariat

E-Mail

Adresse

Hirschengraben 9
Postfach
3001 Bern