29.06.2019 Communiqués Die CVP congrès estival, EF2019

Die CVP steigt mit mehr als 500 Kandidatinnen und Kandidaten in die Wahlen

Die CVP Schweiz hat an ihrem heutigen Sommerparteitag in Fribourg den Wahlkampf offiziell eingeläutet. Mehr als 500 Kandidierende steigen für die CVP bei den eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 ins Rennen. Die CVP will als echte Volkspartei der zunehmenden Polarisierung mit einer starken Mittepolitik die Stirn bieten und so die Schweiz zusammenhalten.

Die aktuelle Legislatur war geprägt von Blockaden und Polarisierung: In der Gesundheitspolitik, der Altersvorsorge oder Aussenpolitik wurde vieles auf Kosten der Schweizerinnen und Schweizer an die Wand gefahren. «Vieles ist in dieser Legislatur aufgrund der Verhinderungspolitik anderer Parteien misslungen. Doch es war die CVP, die ihren Auftrag und Verantwortung wahrgenommen hat», sagte Parteipräsident Gerhard Pfister in seiner Ansprache. 

Die Vision der CVP für die Schweiz

Im Zuge des Strategieprojekts #CVP2025 hat sich die CVP vor drei Jahren zum Ziel gesetzt, sich zu erneuern und ihr Profil zu schärfen. Mit einer klar bürgerlichen und sozialen Politik will die CVP gegen die zunehmende Polarisierung ankämpfen. Das ist ihr in den vergangenen Jahren gelungen: In der Gesundheitspolitik hat die CVP ihre Kostenbremse-Initiative lanciert, sie hat einen historischen Sieg im Kampf gegen die Heiratsstrafe errungen, mit der AHV-Steuervorlage hat sich die CVP erfolgreich für die Wirtschaft und Sicherung der Renten eingesetzt und in der Europapolitik als einzige Partei von Anfang an klar die Wahrung der Interessen aller Schweizerinnen und Schweizer verfolgt.

Parteipräsident Gerhard Pfister erklärte den historischen Auftrag der CVP und damit die Botschaft, mit der die CVP in die Wahlen steigt: «Wir sind die echte Volkspartei, weil wir die Schweiz zusammenhalten, weil wir den Menschen in den Mittelpunkt unserer Politik setzen, und weil wir aus der Mitte heraus politisieren; weil wir Lösungen und erfolgreiche Resultate liefern, wo andere Probleme bewirtschaften.»

Startschuss in die Wahlen

Mehr als 500 Kandidatinnen und Kandidaten werden bei den eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 für die CVP antreten. Die CVP ist besonders stolz, dass sie mehr Frauen, nämlich rund 40%, und mehr Junge denn je auf ihren Listen präsentieren kann. Die Junge CVP alleine tritt mit rund 250 Kandidierenden an. Rund 340 Personen haben sich zudem bereit erklärt, sich als Botschafterinnen und Botschafter für die CVP und ihre Politik im Wahlkampf tagtäglich in ihrem Umfeld und über soziale Medien einzusetzen.

Grosser Dank an Bundesrätin Viola Amherd 

Parteipräsident Gerhard Pfister dankte Bundesrätin Viola Amherd im Namen der CVP für ihre grosse und exzellente Arbeit, die sie seit Anfang Jahr als Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) leistet. Nachdem das Departement unter dem Vorgänger politisch in den Hintergrund gerückt war, hat Bundesrätin Viola Amherd dem Departement frischen Wind gebracht und gezeigt, wie zentral die Sicherheit und die Armee für die Schweiz sind. Sie hat in wenigen Monaten mit Air2030 eine mehrheitsfähige Vorlage geschaffen, die auch in Zukunft die Sicherheit der Schweiz garantieren wird. 

CVP. Wir halten die Schweiz zusammen.

Kontakt

Autor

CVP Schweiz

Text Generalsekretariat

E-Mail

Adresse

Hirschengraben 9
Postfach
3001 Bern