14.11.2018 / Artikel / Aussenpolitik / Europäischen Volkspartei

Manfred Weber wird Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei

Eine Delegation der CVP nahm letzte Woche am zweitätigen Kongress der Europäischen Volkspartei (EVP) in Helsinki teil, an dem der Spitzenkandidat der EVP für die Europawahlen 2019 gewählt wurde. Der derzeitige EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) setzte sich dabei klar durch gegen den ehemaligen finnischen Premierminister Alex Stubb (Nationale Sammlungspartei). Die CVP gratuliert Manfred Weber zu seiner glanzvollen Wahl als Spitzenkandidat.

758 stimmberechtigte Delegierte – unter 2500 Teilnehmenden – wählten letzte Woche anlässlich des 25. EVP-Kongresses in Helsinki den Spitzenkandidaten der EVP für die Europawahlen 2019 und das EU-Kommissions-Präsidium. Die CVP war mit einer Delegation unter der Leitung von Ständerat und Fraktionspräsident Filippo Lombardi (TI) am zweitätigen Kongress ebenfalls vertreten. 

Manfred Weber ging mit knapp 80 Prozent der Stimmen gegenüber Alex Stubb als klarer Sieger hervor. Weber ist seit 2014 der Fraktionschef der EVP im EU-Parlament und seit 2015 stellvertretender Parteivorsitzender der CSU. Er betonte dabei, dass er sich für die Bewahrung der christlichen Werte, der Rechtsstaatlichkeit und für eine konsequente Migrationspolitik in ganz Europa einsetzen werde.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Präsident des Europäischen Parlaments Antonio Tajani sowie Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates, appellierten allesamt an die christdemokratische Familie, dem Populismus von rechts und links den Kampf anzusagen und die gemeinsamen Werte hoch zu halten. Besonders Bundeskanzlerin Angela Merkel, die mit einer „standing ovation“ begrüsst wurde, betonte in ihrer kämpferischen Rede die Wichtigkeit und Achtung der Menschenwürde.

Die CVP gratuliert Manfred Weber zur Wahl zum Spitzenkandidaten und freut sich weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Einsatz der CVP für Schweizer Interessen

Ständerat Filippo Lombardi traf sich im Vorfeld des Kongresses mit Manfred Weber, um unter anderem die Beziehungen zwischen der Schweiz und EU zu diskutieren, insbesondere im Hinblick auf die Verhandlungen bezüglich eines Rahmenabkommens. Die EVP vereint als grösste europäische Partei und Fraktion im EU-Parlament 80 verschiedene Parteien des christlich-demokratischen und konservativen Spektrums. Die CVP pflegt als assoziiertes Mitglied der EVP einen guten Kontakt und Austausch mit den europäischen Schwesterparteien.
Als Begründer und Garanten der sozialen Marktwirtschaft und als Verteidiger des Rechtsstaates sowie des Föderalismus haben die christdemokratischen Volksparteien auf unserem Kontinent für Frieden, Stabilität, Sicherheit und Wohlstand gewirkt. Sie politisieren auf einer gemeinsamen Wertebasis der freiheitlichen Grundordnung. Durch ihre lösungsorientierte Tradition bieten die christdemokratischen Volksparteien Stabilität und Sicherheit für die Zukunft Europas.