19.10.2018 / Communiqués / Die CVP /

Nein zu Hornkuh- und Zersiedelungsinitiative

Der Vorstand der CVP Schweiz sagt Nein zu zwei bürokratischen Initiativen. Der Parteivorstand hat die Hornkuh-Initiative mit 36 Nein bei 3 Ja und 8 Enthaltungen abgelehnt. Der Parteivorstand hat auch die Zersiedelungsinitiative mit 48 Nein bei 1 Ja und 2 Enthaltungen abgelehnt.

Die Hornkuhinitiative, zu der die Schweizer Bevölkerung am 25. November abstimmen wird, verfolgt ein hehres Ziel mit widersprüchlichen Konsequenzen. Die Initiative spielt das Tierwohl von behornten Kühen gegen das Wohl von Kühen in Freilaufställen aus. Dies schränkt die unternehmerische Freiheit der Schweizer Bauern ein. Deshalb lehnt die CVP die Hornkuhinitiative klar ab.

Nein zur Zersiedelungsinitiative

Am 10. Februar 2019 findet die Volksabstimmung zur «Zersiedelungsintiative» statt. Für die CVP ist ein sorgsamer Umgang mit unserem Boden und unserer Landschaft wichtig. Ein generelles und unbefristetes Einfrieren der Bauzonenfläche, wie dies die Zersiedelungsinitiative fordert, ist jedoch nicht zielführend. Diese undifferenzierte Lösung hätte schwerwiegende und unabsehbare Folgen für den Wirtschaftsstandort Schweiz und die Bevölkerung.

Contact

Autor

CVP Schweiz

Text Generalsekretariat

E-Mail

Adresse

Hirschengraben 9
Postfach
3001 Bern