17.09.2018 Communiqués Familie Familienpolitik, Krippen, Wirtschaft, Kinderbetreuung

Erfolgreicher Einsatz für die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie

Mit Unterstützung der CVP stimmte der Ständerat heute für die Verlängerung des Programms zur Förderung familienergänzender Kinderbetreuung und für finanzielle Mittel in der Höhe von 130 Millionen Franken. Die CVP ist erfreut, dass sich nach dem Nationalrat im Juni auch der Ständerat für die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie einsetzt. Damit werden neue familienergänzende Betreuungsplätze gemäss Nachfrage geschaffen, was für die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie eine zentrale Rolle spielt. Es braucht mehr und günstigere Krippenplätze – dafür setzt sich die CVP ein! 

Die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie ist ein zentraler Pfeiler der Familienpolitik der CVP. Eltern müssen einen direkten und unkomplizierten Zugang zum Arbeitsmarkt haben. Es ist insbesondere im Interesse der Wirtschaft, dass diese die benötigten Fachkräfte rekrutieren kann. Die familienergänzende Kinderbetreuung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Es braucht mehr und günstigere Krippenplätze, ohne dass dabei die Qualität der Betreuung verloren geht. Deshalb hat sich die CVP für die Schaffung und die Verlängerung des Impulsprogramms eingesetzt. Neue Studien zeigen, dass dieses Impulsprogramm ein effizientes Förderungsinstrument zur Schaffung von neuen Betreuungsplätzen ist. Zudem deckt das bestehende Angebot von familienergänzender Kinderbetreuung die aktuelle Nachfrage immer noch nicht. Angesichts des Erfolgs des Impulsprogramms und des ungenügenden Angebots familienergänzender Betreuung ist die Verlängerung des Programms aus Sicht der CVP sehr sinnvoll.
 

Kontakt

Autor

CVP Schweiz

Text Generalsekretariat

E-Mail

Adresse

Hirschengraben 9
Postfach
3001 Bern