03.05.2017 Fraktionsnews Migration Asylpolitik

Entwicklung der Asylgesuche in der Schweiz

In der Schweiz hat die Anzahl der Asylgesuche in den letzten Monaten im Vergleich zum Vorjahr stark abgenommen. Allerdings wurde im März wieder eine leichte Zunahme verzeichnet. Die CVP-Fraktion reichte heute eine Interpellation ein, um vom Bundesrat zu erfahren, ob er auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet ist.

Gemäss Aussagen von Staatssekretär Mario Gattiker in Westschweizer Medien hat die Anzahl der Asylgesuche in Italien im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 60 % zugenommen. Zeitgleich stellen wir in der Schweiz einen Rückgang der Asylgesuche statt. Es ist aber absehbar, dass früher oder später auch in der Schweiz erneut eine Zunahme von Asylgesuchen zu verzeichnen sein wird. Mittels Interpellation will die CVP-Fraktion vom Bundesrat wissen, ob dieser auf die erneute Zunahme von Asylgesuchen in der Schweiz vorbereitet ist und die entsprechenden Ressourcen, wie finanzielle Mittel, Unterkünfte, Personal für Grenzwachtkorps usw. bereitstellen kann. Ausserdem soll der Bundesrat darüber Auskunft geben, wie er die aktuelle Zusammenarbeit mit Italien sowie den anderen Nachbarstaaten einschätzt und was er gegen die Zunahme illegaler Einreisen von Migranten unternehmen will.

Kontakt

Autor

Die Mitte-Fraktion. CVP-EVP-BDP.

Text Fraktionssekretariat
Eva-Maria Kaufmann

E-Mail