07.04.2017 / Artikel / Die CVP / Basel-Land, Wahlen

Brigitte Müller-Kaderli ist neue Parteipräsidentin CVP Baselland

Als Nachfolgerin des aus beruflichen Gründen abtretenden Marc Scherrer, 30, wurde an der GV der CVP Baselland Brigitte Müller-Kaderli, 40, als neue Präsidentin gewählt.

Brigitte Müller-Kaderli ist ausgebildete Kindergärtnerin mit Weiterbildungen in NPO und Change Management. Sie hat einen neuen Betriebszweig einer Stiftung aufgebaut und diesen in die schwarzen Zahlen geführt. Seit der Familiengründung ist sie selbstständig im Projektmanagement tätig. Sie ist mit ihren zwei Söhnen (6 und 8 Jahre alt) und ihrem Mann 2015 ins Baselbiet nach Allschwil gezogen. Ihr Mann ist als Oberarzt im Unispital Basel tätig.

Brigitte Müller-Kaderli verfügt über langjährige politische Erfahrungen im Kanton Aargau. In Jugendjahren engagierte sie sich stark für die Entstehung des aargauischen Jugendparlamentes. Schon mit 25 Jahren wurde sie als Mitglied des Grossen Rats gewählt. Später war sie Einwohnerrätin in Baden und Präsidentin der dortigen Stadtpartei. Im Kanton Aargau politisierte sie für die EVP, war in den letzten sechs Jahren jedoch nicht mehr für die Partei aktiv. 2015 trat sie der CVP bei und ist seit 2016 Vorstandsmitglied der CVP Allschwil-Schönenbuch.

«Ich freue mich sehr, für die CVP Akzente zu setzen in diesem Amt. Damit sich die CVP wieder ihrem klaren Profil, den christdemokratischen Wurzeln, bewusst werden kann, möchte ich mich für eine starke Mitte einsetzen», erklärt Brigitte Müller-Kaderli, die Mitglied der reformierten Landeskirche ist.