06.02.2017 Artikel Nachhaltige Wirtschaft Unternehmenssteuerreform III, Steuerreform, Arbeitsplätze, Innovation, Wettbewerb

Drei Fragen an...

... Nationalrat Alois Gmür (SZ) zur Steuerreform, über die am kommenden Sonntag abgestimmt wird.

Die USR III wurde auf internationalen Druck hin vorgenommen. Wieso ist diese Reform für den Wirtschaftsastandort Schweiz so wichtig?

Der Steuerertrag von Unternehmen hat sich beim Bund seit 1990 vervierfacht. Ohne Steuerreform könnten wichtige Unternehmen ihr Steuerdomizil an steuergünstigere Orte ins Ausland verlegen. Mit der Steuerreform III ist die Schweiz auch in Zukunft wettbewerbsfähig. Die Gefahr Arbeitsplätze ins Ausland zu verlagern wird verringert.

In der Schweiz sind die KMU ein wichtiger Pfeiler unserer Wirtschaft. Inwiefern profitieren diese Unternehmen von der USR III?

Die Steuerreform ist für unsere KMU wichtig. Die Schweiz soll weiterhin eines der innovativsten und wettbewerbsfähigsten Länder der Welt bleiben. Das geht nur mit einem Steuerregime, das international akzeptiert ist und damit Planungs- und Rechtssicherheit schafft. Das wiederum schafft eine investitionsfreundliche Atmosphäre und garantiert den Erhalt der Arbeitsplätze.

Die Vorlage ist sehr föderalistisch aufgebaut. Sie lässt den Kantonen einen grossen Spielraum, welche Instrumente sie anwenden wollen um die Abschaffung der Sondersteuern zu kompensieren. Wie kann sich Ihr Kanton am besten an die neue Situation anzupassen?

Das zusätzliche Geld kann der Kanton Schwyz für die Zahlungen in den Finanzausgleich entlasten ohne die Unternehmen zusätzlich steuerlich zu belasten.