03.12.2015 Artikel Sicherheit Terrorismus, djihadisme

Terrorismus hat keine Religion!

In Zeiten, in welchen Terroranschläge unsere Welt erschüttern, ist die Frage nach der Bedeutung der Religion in unserer Gesellschaft verwirrend. Einige sehen die Religion als Ursprung des Bösen und fordern einen absoluten Säkularismus, wollen Gott aus der Gesellschaft verbannen. Ich glaube im Gegenteil, dass es an der Zeit ist, unsere Werte zu bekräftigen und die echten Wurzeln des Terrorismus zu bekämpfen. Denn Terrorismus hat keine Religion.

Erinnern Sie sich an Paris, die Stadt der Liebe, der Kultur, Stadt des Lichtes, die nun selbst tief im Herz getroffen wurde von Ereignissen, wie sie tagtäglich in Syrien und Irak statt finden. Paris, das ist zwar Frankreich, nur drei Stunden mit dem Zug von Lausanne, Genf, Bern und Porrentruy entfernt. Paris, das ist unsere Kultur. Es ist also normal, dass wir die enorme Trauer und Bestürzung teilen. 

Säkularismus ist ein absolutes Prinzip

Viele sehen in der Religion den Ursprung des Bösen und predigen die Unterdrückung der Religion, predigen den Säkularismus als absoluten Grundsatz. Predigen eine Welt, in der Gott nicht existiert, versteckt in den Kellern der Städte. Mehr anekdotisch, aber genauso dumm sind das Verbot einer Weihnachtskrippe in Neuenburg oder die Streichung der Religionssendungen im RTS.

Einige predigen den Atheismus mit demselben Eifer, wie die Salafisten ihre fanatischen Anhänger suchen. Beide Vorhaben sind falsch. Der Terrorismus ist keine Religion, sondern ein Übel, das wir an seinen Wurzeln bekämpfen müssen. 

Die Bekräftigung unserer Werte

Die CVP trägt das C in ihrem Namen und somit ein christliches Label. Laufend müssen wir uns dafür erklären, das C rechtfertigen. Wir müssen uns nicht für unser C schämen, erst recht nicht im neuen geopolitischen Kontext. Im Gegenteil, es ist mehr denn je an der Zeit, dass wir unsere Werte bekräftigen, denn es sind die Werte der Schweiz, die Werte von Europa.

Die jüdisch-christliche Gesellschaft ist unsere Gesellschaft. Sie trägt eine historische Verantwortung, ist das Fundament der Aufklärung, der Demokratie und der Menschenrechte. Vergessen wir das nie. Zerstören wir nicht, was unserem menschlichen Leben Sinn gibt. Unsere Werte zu verlieren, würde eine Leere hervorrufen, ein Vakuum entstehen lassen und weiteren Nährboden für Fanatismus schaffen.  

Die Massnahmen der CVP gegen den Djihadismus

Die CVP nimmt die Fragen der Sicherheit sehr ernst. Bereits im vergangenen Jahr haben wir ein Massnahmenpaket gegen den Djihadismus präsentiert. Ich fordere den Bundesrat inständig dazu auf, unsere Forderungen hervor zu nehmen und umzusetzen. Es ist dringend, denn Paris ist nahe und auch wenn die Schweiz nicht Frankreich ist, so sind wir doch Teil der westlichen Welt, welche zu zerstören sich die Extremisten vorgenommen haben.

Dieser Artikel basiert auf der Rede von Christophe Darbellay an der Delegiertenversammlung der CVP Schweiz vom 28. November 2015 in Freiburg.