09.10.2012 Communiqués Service public & Verkehr Verkehrspolitik, Mobilität, Bahnverkehr, Strassenverkehr

Nachhaltige Verkehrspolitik

Das Bevölkerungswachstum und die zunehmende Mobilität stellen uns vor grosse Herausforderungen. Politik und Wirtschaft sind gefordert, weitsichtige Entscheide zu treffen, nachhaltige, nachfragegerechte und zukunftsorientierte Investitionen in die Infrastrukturen zu tätigen, innovative Technologien zu fördern und die Bedürfnisse des Verkehrs mit denjenigen der Raumplanung und der Umwelt zu verknüpfen. Unsere Erwartungen: weniger Staus, die rasche Beseitigung von Engpässen für Strasse und Schiene, mehr Sitzplätze in den Zügen und eine angemessene Bedienung der Regionen.

Die CVP will:

  • die langfristige Wahrung der Leistungsfähigkeit und der Sicherheit unserer Verkehrsinfrastrukturen schaffen; 
  • den Zugang zur Mobilität in geeigneter Form und zu einem verantwortbaren Preis ermöglichen; 
  • Menschen, Umwelt und Infrastrukturen vor den negativen Folgen des Verkehrs schützen;
  • ein ausgewogenes Verhältnis von öffentlicher Finanzierung und Nutzerfinanzierung anstreben; 
  • die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und der Effizienz des Verkehrs;
  • die langfristige Sicherung der Verkehrsfinanzierung, unter anderem mit einer Umwidmung von 0,1 Prozent der Mehrwertsteuer, sobald die befristete Mehrwertsteuer-Erhöhung für die IV in Höhe von 0,4 Prozent ausläuft (ab 2018); 
  • die einheitliche Organisation der Verkehrspolitik durch die Schaffung eines Staatssekretariats für Verkehr; 
  • die Schaffung eines Strassenfonds, analog zum Bahninfrastrukturfonds;
  • eine bessere Planung und eine erhöhte Transparenz über den Stand der verschiedenen Projekte von Bahn und Strasse;
  • die Weiterführung der Verlagerung auf die Schiene, mit Priorität auf den Transitverkehr, d.h. vor allem den alpenquerende Verkehr. 

Kontakt